U2 Live On Tour

Tourarchiv » Artist: Kaiser Chiefs (Vorgruppe)


Artist: Kaiser Chiefs (Popup LinkWebseite)

Anzeige: Vorgruppe (9 Shows) / Gastauftritt (0 Shows)

Kaiser Chiefs

Detailansicht

Gründung: 2003
Bandmitglieder:
Ricky Wilson (Gesang)
Andrew "Whitey" White (Gitarre)
Simon Rix (Bass)
Nick "Peanut" Baines (Keyboards)
Nick Hodgson (Schlagzeug und Gesang)

Aktuelles Album

Detailansicht

Kaiser Chiefs - Off With Their Heads

01 Spanish Metal
02 Never Miss A Beat
03 Like It Too Much
04 You Want History
05 Can't Say What I Mean
06 Good Days Bad Days
07 Tomato In The Rain
08 Half The Truth
09 Always Happens Like That
10 Addicted To Drugs
11 Remember You're A Girl
   


Kurzprofil

Kaiser Chiefs wurden im Sommer 2003 in Leeds gegründet. Mit ihrer Gründung setzten sich Ricky Wilson (Gesang), Andrew "Whitey" White (Gitarre), Simon Rix (Bass), Nick "Peanut" Baines (Keyboards) und Nick Hodgson (Schlagzeug und Gesang) zum Ziel, einen frühen Auftritt beim Leeds Festival des kommenden Jahres zu erhaschen. Dies gelang ihnen - und noch mehr: Sie stürmten die britischen Charts und konnten auch im Vorprogramm der schottischen Franz Ferdinand, die ebenfalls zu den Supportacts der Vertigo-Tour gehören, gefallen. Der Hype um die Band ist mittlerweile so groß, dass sie schon wegen ihres typischen britischen Sounds als die neuen Blur oder gar als Nachfolger der legendären Madness gefeiert werden.

Die Band, die sich ihren Namen bei einem bekannten südafrikanischen Fußballteam entlieh, erreichte schon mit der ersten, selbst finanzierten Single "Oh My God", die noch auf dem Indielabel Drowned in Sound erschien, Platz 66 der Charts, und das, obwohl sie nur limitiert erhältlich und in Nicks Schlafzimmer aufgenommen worden war. Der Nachfolger "I Predict A Riot" - ihr erster Release auf B-Unique - ging dann schon knallhart auf die Top 20 zu.

In den USA und in Japan landeten sie bei Universal und wurden sofort zu einer der wenigen britischen Bands, die vom einflussreichen KROQ-Sender gepickt wurden. Bei der NME Awards Tour 2005 wurden sie als Opening Acts auserkoren. Damit sind die Kaiser Chiefs Nachfolger von Coldplay oder auch Franz Ferdinand, die ebenfalls die gleiche Startposition hatten.

Der Erfolg der Kaiser Chiefs hielt im Folgejahr an. Anfang 2007 erreichten sie mit ihrem zweiten Album "Yours Truly, Angry Mob" in Rekordzeit Kultstatus.

Nicht unwesentlich zu diesem Erfolg trugen sicherlich zwei Songparodien bei. Eine stammt von BBC Radiomoderator Chris Moyles, der "I Predict A Riot" in "I Predict a Diet" umdichtete.

Einige Monate später tauchte bei youtube ein Video auf bei dem Bayer-München-Hasser zum dem Song "Ruby" im Refrain "Ulii, Ulii, Ulii" singen, während die Leeds United Fans zur Originalversion in ihrer Fankurve toben.

Nach dem eher poppigen Album besinnen sie sich mit dem im Oktober 2008 veröffentlichten dritten Studioalbum "Off With Their Heads" auf ihre Rock-Wurzeln zurück.

Die Kaiser Chiefs sind dieses Jahr im deutschsprachigen Raum auch auf Festivals zu sehen.

U2tour.de hatte bereits zwei Mal die Möglichkeit, Nick "Peanut" Baines von den Kaiser Chiefs zu interviewen:
Kaiser Chiefs Interview 2005
Kaiser Chiefs Interview 2007


Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon