Aktuelle News

U2 News » Countdown Teil 2 (noch 6 Tage): Opening Night der Popmart Tour - Las Vegas


News Navigation

  » iNNOCENCE + eXPERIENCE Tour 2015

   Dirk

   07.05.2015 um 22:46 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

Noch 6 Tage bis Vancouver! Im zweiten Teil unseres Countdowns geht es heute um die Popmart Tour 1997, genauer gesagt um die Auftaktshow. Diese fand am 25. April 1997 im Sam Boyd Stadium von Las Vegas statt. Alle Details der Popmart Tour bekommst Du in unserem Tourarchiv. Wir bedanken uns bei Parsons, der seine Erlebnisse rund um den Tourstart für uns im folgenden Bericht aufgeschrieben hat!

Es war fast fünf Jahre her, seit ich U2 das letzte Mal gesehen hatte und – nachdem ich die Band während ihrer letzten Tour beinahe getroffen hatte, wollte ich es mir dieses Mal nicht entgehen lassen, irgendetwas zu ergattern, ein Händeschütteln zumindest oder ein Autogramm. So überredete ich also meine Frau, mit mir zum Sam Boyd Stadion nach Las Vegas zu fahren, zur Popmart "Opening Night". Obwohl wir keine Tickets für die Show hatten, stimmte sie zu und los ging’s.

Während der langen Fahrt durch die Wüste hörten wir uns nochmal alle U2 Alben an und meine Spannung stieg ständig an. Mir gefiel besonders das neue POP-Album gut und so richtig konnte ich die durchmischten Kritiken von anderen U2 Fans über die Platte nicht verstehen.

Als wir nach Mitternacht das Stadion erreichten, konnten wir den riesigen goldenen Bogen aus dem Stadion herausragen sehen. Und sobald ich Motor und Musik im Auto ausschaltete, konnte ich die Band im Stadion proben hören – I Still Haven't Found. Mann, das klang super, Adams Bass ganz besonders.

Der Zirkus, bestehend aus Presse und Fans aus aller Welt, hatte in der Tat die Stadt erreicht. Mit den ganzen Sicherheitsvorkehrungen bestand auch keine Chance, dass wir einen Blick auf die Band werfen könnten oder ein Autogramm zu bekommen. Das drückte dann doch ein wenig auf die Stimmung. Meine Frau schlug vor, etwas Essen zu gehen und zur Vorband (Rage Against The Machine!) wiederzukommen. Vielleicht würde die Situation besser aussehen, wenn alle erstmal im Stadion sein würden. Ich stimmte zu und wir machten uns auf zu den Restaurants – aber das war ein großer Fehler, denn erst fuhr mir einer hinten rein (zumindest kein großer Schaden) und dann dauerte es ewig, bis die Las Vegas Highway Patrol uns erreichte. Beim Essen versuchte mein Frau mich dann aufzumuntern mit der Idee, vielleicht auf dem Schwarzmarkt am Stadion noch ein Ticket zu ergattern – das ließ ich mir nicht zweimal sagen und los ging’s!

Am Stadion lärmte Rage im Hintergrund, als uns ein Heavy-Metal-Kerl anstarrte und leise sagte: "Braucht Ihr Tickets?" und ich fragte: "Wie teuer?" und er antwortete "Orginalpreis"! Wir schauten uns die Karten genauer an und der Typ stimmte zu, uns zum Eingang zu begleiten. "Habt viel Spaß!" rief er uns zu, als wir ins Stadion wanderten. Ich hatte die Tickets irgendwo ganz hinten erwartet, aber wir wurden ganz in die Nähe der zweiten, kleineren Bühne geführt. Mann, war ich aufgeregt!

Los ging’s. Die Buchstaben POP erleuchteten auf dem riesiegen Bildschirm, zum Klang von einem Remix des 1979er Hits "Pop Music”. Das Stadion dreht durch, als die Band durch das Meer der Fans zur Bühne geht, Bono als Boxer, Edge als Spacecowboy, Adam als menschliche Discokugel und Larry… naja, eben als Larry.

MOFO geht los und ich find’s geil, gleich weiter mit I Will Follow und einer knalligen Version von Even Better Than The Real Thing. U2 waren wieder da - und wie!

Die Highlights für mich waren Do You Feel Loved (mein Lieblingssong von POP), Gone, Last Night On Earth, Please, und die Songs auf der zweiten Bühne. Wir waren so nah dran. Eher enttäuschend waren die Fehler während Staring At The Sun, If God Will Send His Angels und Edge’s Gitarre funktionierte nicht richtig während Discotheque. Es schien, als könnte die Band das Publikum danach nie wieder ganz zurück erobern wie am Anfang.

Aber alles in allem eine tolle Show und etwas Besonderes dabei gewesen zu sein. Meine Frau war sogar kurz in dem ABC Television Special "A Year in POP" zu sehen und ich bekam Songs zu sehen, die später aus der Setlist flogen, so wie Do You Feel Loved, If God..., oder Bono tanzend zu If You Wear That Velvet Dress. In der Setlist waren außerdem noch Pride, I Still Haven't Found, Until The End Of The World, Daydream Believer, Miami, Bullet, Streets, If You Wear..., With Or Without You, Hold Me Thrill Me..., Mysterious Ways, und One.



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 
XML | Impressum | Topicon