Aktuelle News

U2 News » U2s neues Bühnendesign: die Kralle kommt!


News Navigation

  » U2 360° Tour 2009-2011

   björn

   15.04.2009 um 13:56 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

Noch gut 2,5 Monate sind es bis zum Tourstart in Barcelona und die Band ist nach eigenen Angaben schon eifrig mit dem Proben der neuen Songs beschäftigt. Doch nicht nur die Band hat bereits alle Hände voll zu tun: auch U2's Crew ist bereits eifrig am Werkeln. Insbesondere die neue Bühne stellt alle Beteiligten vor eine große Herausforderung, denn wieder einmal gilt im irischen Hauptquartier das Motto: größer, gigantischer und (hoffentlich) besser. Noch sind nicht all zu viele Informationen über die neue Bühne, die U2 bei ihrer 360° Tour ab dem Sommer nutzen wollen, nach außen gedrungen. Wir haben uns dennoch schon mal alle verfügbaren Informationen zusammen gesucht und hier für euch zusammengefasst: Update: Mittlerweile haben wir ein Special zur U2 360° Tour Bühne erstellt. Dort sind alle Daten & Fakten über "The Claw" zu finden.


(Fotos copyright by stufish.com)

Die Vorbereitungen für das Design und die Ausgestaltung der neuen Bühne begannen bereits direkt nach der Vertigo-Tour im Jahre 2006. Als Vorgabe galt Bonos Wunsch, dass möglichst viele Zuschauer möglichst nah an der Bühne dran sein sollen. Er wünschte sich ein Gefühl wie im New Yorker Madison Square Garden, wo bei Konzerten das Publikum auch hinter der Bühne sitzt und so eine besonders intensive und teilweise fast intime Stimmung entsteht. U2s langjähriger Show Director Willie Williams machte sich gemeinsam mit den Bühnen-Architekten rund um Mark Fisher an die Arbeit. Dabei konnten sie bereits auf Entwürfe zurückgreifen, die Fisher für die Vertigo Outdoor Tournee erstellt hatte. Bereits damals hatten sich die Bühnendesigner an Entwürfen für eine Bühne versucht, die auch dem Publikum dahinter eine gute Sicht und ein tolles Live-Erlebnis vermitteln würden. Gescheitert ist das Konzept damals angeblich an der technischen Umsetzung. Zu aufwändig und kostspielig wäre es gewesen U2s komplette Ton- und Lichtanlage oberhalb der Bühne zu installieren.



5 Jahre später jedoch hat sich die Technik deutlich weiterentwickelt. Sowohl Ton- als auch Lichtsysteme sind viel kleiner und somit kompakter und leichter geworden. Offenbar ein entscheidender Fortschritt, denn die bisher bekannten Skizzen von der Bühne zeigen, dass nahezu das komplette Ton- und Lichtsystem in der Konstruktion direkt über der Bühne integriert worden ist. Das gleiche gilt auch für das Rund-Um-Videosystem, welches weiter entfernt sitzenden Zuschauern einen guten Blick auf die Bühnenereignisse geben soll.


LAX Theme Building (Foto copyright by structurae)

Als architektonisches Vorbild für die neue Bühne, die die Designer ‚Die Kralle’ (engl. The Claw) betitelt haben, gilt das LAX Theme Building am Flughafen von Los Angeles. Dieses ruht, genau wie das Bühnendach mit der Technik, auf viel Stelzen. Die Gesamthöhe der Bühne wird mit satten 50 Metern angegeben, so dass die Bühnenspitze die meisten Stadien der Tour locker überragen und weithin sichtbar sein wird (der Olivenspieß auf der Popmart-Tour war „nur“ 40 Meter hoch). 120 Trucks werden benötigt um die Bühne, die komplett aus Stahl gebaut wird, zu transportieren. Wie bei den letzten Tourneen auch, werden U2 insgesamt drei Bühnen nutzen. Während eine für das aktuelle Konzert genutzt wird, wird die zweite bereits in der nächsten Stadt aufgebaut und die dritte in der vorhergehenden demontiert. Derzeit werden die einzelnen Teile der Bühne in Dublin, London, Belgien, Taiwan und Nordamerika montiert.

Um sich an die Bühne zu gewöhnen haben U2 das Camp Nou Stadion in Barcelona bereits zwei Wochen vor ihrem ersten Konzert gemietet. Dort werden mithin zahlreiche Proben (mit und ohne Band) stattfinden.


(Foto copyright by Rolling Stone Magazine)

Über die genaue Ausgestaltung der Bühne ist bis dato recht wenig bekannt. Sicher ist, dass an jedem der vier Pfeiler ein eigenes leistungsstarkes Soundsystem installiert wird, um allen Besuchern einen optimalen Klang zu vermitteln. 72 Subwoofer werden das System unterstützen. Insbesondere vergleichbar mit der Elevation-Tour wird es wiederum einen Catwalk geben, der in einem Oval die eigentliche Bühne umkreist. Somit gibt es auch wiederum einen Front-Of-Stage-Bereich, sprich Fans können zwischen dem Catwalk und der eigentlichen Bühne stehen und die Band besonders nah erleben. Dieser Front-Of-Stage-Bereich wird möglicherweise seinen Eingang hinter der Bühne (und nicht wie auf der letzten Tour rechts und lins vor der Bühne) haben. Sicher ist jedoch, dass die Inhaber der (red)-Auktionstickets rechts und links außerhalb (!) des Catwalks stehen werden. Somit sind sie von der Hauptbühne sowohl durch den Catwalk als auch durch die Fans im Front-Of-Stage-Bereich getrennt. Dafür können sie die Band direkt auf dem Catwalk vor ihnen erleben. Die beiden (red)-Bereiche werden jeweils ca. 1000 Personen fassen. Für das Konzert in Gelsenkirchen wird das Fassungsvermögen des Front-Of-Stage-Bereiches mit 2700 Personen angegeben, der gesamte Innenraum soll 17.000 Menschen fassen können.

Wie die Bühne in einem Stadion dann aussehen könnte(!), hat Forumsmitglied Spooky am Beispiel des Dubliner Croke Parks skizziert:



Weitere Informationen rund um die Bühne werden wir für Euch zusammenfassen, sobald sie verfügbar sind. Bitte beachtet, dass auch die Infos in diesem Artikel vorläufig sind!



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 
XML | Impressum | Topicon