Aktuelle News

U2 News » U2 X Radio - America first (Kommentar)


Eine irische Band kündigt auf einem Konzert in Japan an, dass es demnächst einen eigenen Radiochannel geben wird, der beinahe ausschließlich in den USA, Kanada und Puerto Rico zu hören ist.

There is no THEM, it's only US? Wenn man mit "THEM" den Rest der Welt bezeichnet und "US" als United States interpretiert, dann kommt die Songzeile der Realität tatsächlich sehr nahe.

Der angekündigte Livestream aus Tokyo sorgte zunächst für wilde Spekulationen unter U2 Fans. Ein neuer Song, ein neues Album gar? Die Release-Ankündigung für die Berlin DVD? Nichts von alle dem: der unspektakuläre Hintergrund, der nach Angel Of Harlem offenbart wurde: U2 haben künftig einen eigenen Channel beim amerikanischen Satelliten-Radio Sirius XM. 

So weit, so gut. Hätte es dafür einer Ankündigung per Livestream bedurft - eher nein, man muss sich jedoch auch nicht unbedingt daran stören. ABER: Warum kündigt man den Radiokanal während eines Konzertes in Tokyo an, wenn besagter Sender doch lediglich in den USA, Kanada, Puerto Rico und Teilen der Karibik empfangbar ist? Warum versendet man Infomails dazu in die ganze Welt? 

Laut FAQs auf Sirius XM ist die Sachlage recht eindeutig:

 

Und auch eine erste Online-Recherche kommt zu dem Ergebnis, dass man nur über Umwege - und unter Verwendung einer amerikanischen Anschrift, Telefonnummer und Kreditkarte - in den Genuss eines Abonnements kommen kann. Auf schriftliche Anfrage wurde uns mitgeteilt, dass derzeit keine Erweiterung auf andere Länder/Kontingente geplant sei. 

Über den weiteren Provider Pandora ist folgendes zu finden: "Pandora ist ein Internetradio der Pandora Media. Aus lizenzrechtlichen Gründen darf Pandora nur innerhalb der Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland genutzt werden, Zugriffe von außerhalb werden blockiert." (Wikipedia) 

Schöne neue Radio Welt? - Nicht für alle.

Ironischerweise beschreibt Sirius XM das neue Programm wie folgt: U2X RADIO will launch in 2020 with the band themselves taking to the airwaves and will feature music from U2’s acclaimed decades-long career; never before heard interviews and live concert recordings; favorites and surprises from the archive; band curated playlists sharing personal influences both new and old; plus content celebrating their Dublin roots and much, much more.

Eben jene Roots möchte man nach einer solchen Aktion in Frage stellen. Der neueste Coup von U2 reiht sich (leider) ein in eine Reihe von Absurditäten, durch die Fans außerhalb von Nordamerika benachteiligt wurden/werden, darunter der Versand des Fanclub-Geschenks aus den USA mit dazugehörigem Zoll - Theater etc. Das Ganze dann noch in Tokyo zu präsentieren (Japaner haben ebenfalls keine Möglichkeit, den Sender zu abonnieren) ist schon nahe an anmaßend. Zwei mögliche Fragen tun sich auf: - Was hat man sich dabei gedacht? ODER - Hat sich irgendjemand überhand etwas dabei gedacht

Sollte sich in absehbarer Zeit herausstellen, dass der Channel über die Grenzen Nordamerikas hinaus zu empfangen sein wird, nehme ich jedes meiner Worte reumütig zurück. Bis dahin bleibt mir nur zu sagen: Ich liebe diese Band, aber in manchen Momenten gibt sie mir Rätsel auf. Dies ist einer davon. - Tonight's video broadcast killed the radio star. 



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere U2 News

Tokyo - コンサート番号1 (Konzert 1)

Tokio II mit Tourpremiere!
 
XML | Impressum | Topicon