U2 Live On Tour

Tourarchiv » Vertigo Tour » 07.07.2005 Berlin



U2 Konzert

Tour:

Leg:

Datum:

Land:

Stadt:

Venue:

Besucher:

Vorgruppe / Line-Up

Kaiser Chiefs, Snow Patrol

Kommentar

Die Band ist sehr gut drauf, vor allem Bono. Vertigo zählt er wie schon im Studio von TV Total mit "Eins, Zwei, Drei...." ein. Das "Vierzehn" überläßt er dem Publikum. Am Anfang von 'I Will Follow' muss er seine Schuhe wechseln, schon während 'Vertigo' singt er "Oh my shoes...auuuuu...auuuu". Während dem Schuhwechsel: "Theeese shoes, well they hurt me...Excuse me, ahh this is...i have a problem here....Shoe business. There's no business, like shoe business...excuse me".

Das Wetter ist nicht sonderlich gut, weshalb Bono am Anfang von 'Elevation' einige Zeilen von 'I Can't Stand The Rain' singt. Mehrfach begrüsst Bono Fans aus Polen - die Aktion in Chorzow zwei Tage zuvor scheint die Band also beeindruckt zu haben. Nach den Terror-Anschlägen am Vormittag in London singt Bono am Ende von 'Sunday Bloody Sunday' eine Zeile 'Wednesday Bloody Wednesday' (obwohl heute eigentlich ein Donnerstag ist). 'Running To Stand Still' wird dann den Opfern in London gewidmet. Nach 'One' bedankt sich Bono beim Publikum und bei allen Leuten, die am Abend zuvor in den Hansa Studios waren. Am Ende von 'Zoo Station' singt Bono 'Zoo Bahnhof'. Bei 'With Or Without You' holt Bono ein Mädchen auf die Main Stage und tanzt mit ihr. Vor 'Yahweh' singt Bono gemeinsam mit dem Publikum 'Happy Birthday' für ein Liebespaar, das er vorher getroffen hat.

Konzert Fotos

         

Fans beim Konzert

Insgesamt sind 417 Community Mitglieder in der Besucherliste zu diesem Konzert eingetragen. (Hier klicken: Liste einsehen)

Fans die dieses Konzert besuch(t)en, besuch(t)en auch... (Link: Liste einsehen)

Konzert Berichte

· PuppeHH
· vani
· christine
· angelu2
· Chris1977
· Heiko
· Frank
· noch ein Kritiker
· Begeisterte Fans
· Der letzte Kommentar
· Sebastian
· Ansgar
· enttäuschter fan
· Jana
· jib
· Sascha
· Hamburger
· Uwe
· silver
· Mario Ortpaul
· Mario
· U2 CaroRo
· Ratze
· Stefan S.
· larryyoutwo
· seventowergegenKritiker
· Geburtstagskind Andrea
· Fan
· Milan
· Jörg
· sonnfrie
· Falk
· Claire
· Michael
· ernstie
· Sebastian
· Carina
· Mirko
· Michaela
· sonja
· Andre
· claudio
· moa
· TheEdge81
· Hartmut
· streetsnoname
· Rike
· Romance
· Kai
· Stefan Bono82
· Henning
· Marco
· Ein Kritiker
· Dierk
· zoostation
· dead man
· Ole
· zooland
· Nash
· Zooropaboy
· Sasch
· Jessica
· Olek und Walle
· norbert
· Yann
· hauke germer
· Marcus
· Ralph
· Chris
· Daniel
· Sven
· Stefan
· Crumb
· raulmirka
· bonoforever
· WuselSandra
· Kuno
· Normen
· rüterü
· Ein 2. Kritiker
· Mark
· warwick
· O+O
· Tom
· Filippo
· Heike
· Christian
· fabuland
· Presse: Deutschlandradio
· Presse: BZ
· Presse: Berliner Tagesspiegel
· Presse: Morgenpost
· Presse: Berliner Kurier
· Presse: MTV.de
· Presse: Neue Presse Hannover
· Presse: dpa
· Presse: Morgenpost.de
· Presse: Berlinonline

Konzertbericht von Nash

Mein erstes U2-Konzert. A Dream comes true.
Als ich um 15.30 Uhr am Olympiastadion ankam, war ich sehr empört über diverse Ticketverkäufer, die unbedingt Kohle machen wollten. Schade für Fans, die keine Karten bekommen und sich dann noch abzocken lassen müssen (sicherlich gab es auch Ausnahmen). Einlass war gegen 15.50 Uhr und durch einen Seiteneingang kam ich noch rechtzeitig in den abgesperrten Bereich ganz nahe an die Bühne. Perfekt. Die Master Chiefs waren echt cool, aber die andere Band habe ich verpasst - der Weg ist weit, wenn man mal auf die Toilette muss. ;-)

Zum wesentlichen: WAHNSINN !!!

Schon 5 Sekunden bevor U2 die Bühne betraten, war die Stimmung bei 100%. Soetwas habe ich noch NIE erlebt. Die Reihenfolge der Songs hätte besser nicht sein können. Zuerst habe ich den "Prediger" vermisst, doch bei passender Gelegenheit hat Bono noch einige Worte gesagt und wurde mit tosendem Applaus gewürdigt (Soviel zum Politikdesinteresse der jungen Bevölkerung in Deutschland). Sehr symphatisch war Bono's Fauxpass, als er einige Worte in Deutsch zu den Fans sagte und ihm die Worte fehlten. Da musste er selber grinsen. Super anständig der Mann. Nahe ging mir der Song "Sometimes You Can't Make It On Your Own" - Bono widmete ihn seinem verstorbenen Vater. Heul.

Fazit: Bono singt live wie im Studio, The Edge spielt godlike Gitarre, Adam ist der Coolste und Mr. Schlagzeug, Lawrence Joseph Mullen jun., ist der Beste.

Suche | XML | Mobile Version | Bookmark | Topicon