Aktuelle News

U2 News » Achtung Baby Cover-CD Review


News Navigation

  » U2 Releases

   björn

   25.10.2011 um 20:32 Uhr

  Artikel drucken... Drucken

   Kommentare

Wie von uns berichtet (hier klicken) hat das britische Musikmagazin Q heute als Beilage zu ihrem aktuellen Heft eine CD mit Cover-Versionen von U2s Achtung Baby veröffentlicht. Wir haben uns diese CD bereits angehört und heute auf unserer Facebook-Seite kleine Mini-Rezensionen der einzelnen Versionen bereit gestellt. Diese Rezensionen wollen wir euch nicht vorenthalten und veröffentlichen sie auch hier:

Nine Inch Nails - Zoo Station
Der Einstieg auf Achtung Baby war für U2-Fans damals brachial. Zoo Station krachte einem mit Industrial-Sounds entgegen. Eigentlich perfekt für Nine Inch Nails. Doch NIN macht daraus eine ruhige Elektro-Hymne über der Trent Raznors Stimme fast schwebt. Ungewöhnlich, schön, aber nicht überragend.

U2 - Even better than the real thing (Jacques Lu Cont Mix)
Ein weiterer Remix dieses Songs - schon fast eine unendliche Geschichte. Dieser hier kommt ziemlich gechilled daher und kann in jeder Bar im Hintergrund laufen. Tut nicht weh, fällt nicht auf, der nächste bitte!

Damien Rice - One
Ein Cover von One ist eigentlich immer ein Wagnis, denn es gibt kaum einen U2-Song, den man so verhunzen kann. Doch Damien Rice gelingt mit dieser Akustik-Version ein gelungener Spagat: intensiv, emotional und das ohne kitschig zu sein. Eine schöne Version für dunkle Herbst-Abende.

Patti Smith - Until the end of the world
Sicherlich eines der Highlights dieser CD. Allein schon ihre Stimme und Interpretation sorgen für Gänsehaut, dazu ein gut eingesetztes Piano und schon entsteht eine eigenwillige, aber brilliante Version dieses Songs. Wer Patti Smiths Version von Nirvanas Smells like teenspirit mochte, wird diesen Beitrag lieben. Alle anderen hoffentlich auch.

Garbage - Who's gonna ride your wild horses
Natürlich lebt auch diese Version wieder von einer Stimme: Shirley Manson probiert dabei alles aus: rockig, lasziv, poppig, Divenhaft. Alles dabei. Passend unterlegt mit mal rockigeren, mal etwas elektronischen Tönen. Gelungen.

Depeche Mode - So cruel
Wieder eine einfache Formel: wer Depeche Mode mag, wird dieses Cover mögen. Alle anderen vermutlich nicht. Blubbernde Synthesizer-Beats, darüber Dave Gahans diesmal tragende Stimme. Für Fans.

Gavin Friday - The Fly
Aus einer düsteren Industrial-Hölle schlägt uns hier Gavins schöne, tragende Stimme entgegen. Und irgendwie gelingt es ihm ganz besonders gut die dunkle und düstere Seite des Achtung Baby-Werkes zu transportieren. Berlin, 1990, ein kalter Wintertag. Und irgendwo an einem brennenden Trabbi steht Gavin Friday. Großes Kino.

Snow Patrol - Mysterious Ways
Irgendwie scheint Achtung Baby speziell dazu zu animieren die Konzentration auf den Gesang zu legen. Gary Lightbody und seine Jungs liefern hier fast eine Acapella-Version ab. Tanzen fällt aus, stattdessen ist Slow Dancing angesagt. Etwas verschenkt.

The Fray - Tryin' to throw your arms around the world
Amerikanischer Indie-College-Rock macht den Song zu einem ziemlichen langweiligen Einheitsbrei. Musikalisch solide, aber ansonsten zu massenkompatibel.

The Killers - Ultra Violet (Light My Way)
Nach dem das Intro des Songs nichts gutes verheissen lässt, dreht der Song doch noch extrem gut auf. Viel näher am Original als die meisten anderen Cover-Songs und trotzdem eindeutiger Killers-Sound.

Glasvegas - Acrobat
Moment, das ist doch das Original? Nur mit anderem Sänger und deutlich härter eingespielt? Genau. Und das funktioniert dann auch noch überraschend gut.

Jack White - Love is blindness
Blut, Schweiß und echte Gefühle. Jack White macht aus U2s Hymne einen dreiminütigen Rock-Knaller, der einen spüren lässt, wie er sich an Text und Melodie abarbeitet. Schmerzende Gefühle, eine ganz eigenwillige Interpretation und gerade deshalb mitreissend.



Mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links (Affiliate-Links). Wenn du über einen solchen Verweisklick einen Einkauf tätigst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

 

In dieser News: Songs One Dave Gavin Friday Berlin

XML | Impressum | Topicon